Pasta und Zoodles bei Vapiano (Ironman Hamburg Edition)


Zum Ironman sind MILO und ich mal richtig früh aufgestanden und tummelten uns mit anderen Fans und Schaulustigen schon um 6:00 in der Früh am Jungfernstieg, um uns den Schwimmstart anzuschauen und anschließend ein Paar Fahrräder zu bestaunen. Als erstes „Frühstück“ gab’s um halb sieben dann Hobelz Hotdogs an der Alster, gefolgt von einem richtigen im Miller, aber dazu später mehr.

Wenn man nun den ganzen Tag mit „Fangirl“ spielen, Rumlaufen, Rumstehen und optimistisch Leute anlächeln beschäftigt ist, vergeht die Zeit wie im Flug. Es folgte also gefühlt kurz nach dem Frühstück schon das Abendessen. Aber wohin?

Vegan bei Vapiano am Gänsemarkt

Es ist Sonntag, wir sind in der Innenstadt und haben vermutlich nur etwas mehr als eine Stunde Zeit, bis ich mit den Zieleinlauf anschauen möchte. Also ab zu Vapiano. Das hat immerhin offen und ist diesmal auch nicht allzu crowded.

Pasta Pomodoro kennen wir ja schon von 2011 (?) aber Zoodles sind neu. Zumindest für mich. Nun kann man diskutieren, wie geil „Nudeln“ aus Zucchini eigentlich sind, oder eigentlich nicht-sind, ob AH für ihre Verbreitung verantwortlich ist oder oder oder… oder man bestellt sich einfach eine Portion mit Tomatensoße mit Pinienkernen und frischem Basilikum und freut sich über ein „leichtes“ Abendessen 😊

So richtig überzeugt haben sie aber leider nicht. Folgt eher dem Prinzip „kann man essen, muss man aber nicht unbedingt probiert haben.“ Die Soße hatte eher was von Tomatensuppe, die Zuchhini waren noch mehr als bissfest… da nasche ich doch lieber bei Milos Dinkelnudeln mit extra Babyspinat.