Daytrip: Graz

Dieses Jahr verbringe ich meinen Sommer-Urlaub mit dem Boy bei meiner Familie in Kroatien. Da wir Freaks natürlich unsere Bikes mitnehmen wollen, steht eine laaaaaange Autofahrt auf dem Plan. Knappe 1300km… da könnte man doch eigentlich auch gleich bei Janick in Granz vorbei schauen und dort eine Nacht Pause machen.

Graz bietet tatsächlich eine ganz ansehnliche Auswahl an Möglichkeiten, vegan Essen zu gehen. Unsere Wahl fällt auf das Cafe Erde. Das ist quasi bei Janick um die Ecke und ich hab schon wieder Lust auf Burger (in Vorahnung, dass ich auf Pag vermutlich nicht die Möglichkeit dazu haben werde, Essen zu gehen.)

Der Laden ist super schön, nette Mitarbeiter_innen, sogar die Toilette macht einen politisch-korrekten Eindruck 😀

Am Ende entscheide ich mich aber gegen den Burger und für einen Wrap mit hausgemachter Soße und Soja-Schnetzeln. Nomm nomm! Chris und Janick finden ihre Burger mindestens genauso gut. Lediglich die „Salat-Deko“ aka geriebene Möhren hätten etwas mehr sein können. Aber ich glaube, die waren so wie so nur für die Optik als Deko gedacht^^

Nach den Anstrengungen der langen Autofahrt ist es mit einer Hauptmahlzeit natürlich nicht getan. Als Nachtisch gibt’s noch Kuchen. Und nach kurzem Spaziergang sogar nochmal Eis. #Fressnarkose-incoming

Am nächsten Morgen wollen wir früh los, also gibt’s nur auf die Schnelle einen Bagel von Backwerk.