Ich raste aus – Naschpizza!

Samstags-Programm: Craft Market an der Rindermarkthalle, Spazierengehen, Altonale, Waffeln von Frau Waffel essen (die aber nicht so der Hammer waren), Spazierengehen, Parcfiction & Chill mit Lernkarten, Spazierengehen… und irgendwann Abendessen. Diesmal wieder bei der Pizzabande. Endlich bin ich mal zu Wetterbedingungen vor Ort, die es zulassen, draußen zu sitzen 🙂

Chris und ich sind (wie immer) begeistert von unseren Pizzen: Lecker, heiß, groß, herzhaft, frische Zutaten, schnell am Tisch… alles verdient einen Daumen hoch (wie immer).

Aber weil „wie immer“ ab und an auch etwas Abwechslung vertragen kann, gönnen wir uns diesmal endlich das, worauf ich schon seit meinem zweiten Besuch bei der Bande geschielt habe:

Die Nachtischpizza

Ich muss das mal eben feiern. Das ist Pizzateig mit Vanille-Soße oder -Pudding mit Schokostreußeln und Rhababer-Erdbeer-Kompott. Das Ganze wird dann noch mit einigen Minzblättern und gehackten Pistazien getoppt. Ich bin hin und weg <3

Nachträgliche Anmerkung: Natürlich rede ich von einem positiven, begeisterten Ausrasten. Ähnlich wie neulich, als ich essbaren Glitter entdeckte. In Hamburg kann man aber im Moment auch anders ausrasten – an dieser Stelle allen euch da oben starke Nerven und Durchhaltevermögen für die nächsten Wochen!