süße Sünden in der Innenstadt – Cupcakes von Pink Ribbon

Lange liegt mein letzter Besuch in der Hansestadt zurück, deshalb freue ich mich umso mehr, dass Arne jetzt wieder Segel gesetzt hat. Beim „PC-Aufräumen“ habe ich aber noch was entdeckt, was ihr auch entdecken solltet: himmliche Cupcakes ganz in der Nähe des Hauptbahnhofs.

Cupcake-Love

Ich liiiiiiebe sie einfach und glaube, kaum ein veganes Leckerlie erfreut sich so großer Beliebtheit. Ob DIY zu Hause, von Königlich Süß oder bei Liebes Bisschen in der Schanze, im Miller oder bei Herr Max – Cupcakes waren ein echtes Trendgebäck und sind nicht mehr wegzudenken (auch wenn ich ab und an einfache Muffins noch mehr abfeiere^^)

Kurz um: es gibt ganze Läden für die kleinen Käppchenkuchen, nur sieht es da mit dem veganen Angebot nicht immer so prickelnd aus 🙁

Bei meinem letzten Besuch haben Imkii und ich zufälligerweise das Pink Ribbon am Hbf entdeckt und sind gleich fündig geworden. Leider weiß ich nicht mehr, wie die genaue Bezeichnung war, geschweigedenn den Preis pro süßer Sünde. Aber zum „Rest“ kann ich noch was sagen:

Sehr freundliche Angestellte, die wissen, was sie verkaufen. Fluffiger Teig, angenehm schokoladig und nicht zu süß. Und obendrauf ein saaniges Frosting, das sogar den Transport auf dem Fußweg bis in die Tiefen von St.Georg heile überstanden hat 🙂

pink ribbon vegan cupcake 1

Auf jeden Fall einen Besuch wert, grade wenn man am Bahnhof Aufenthaltszeit und Cravings nach Süßem hat.
Das Pink Ribbon findet ihr online, bei FB oder am Glockengießerwall 3.