Der heißeste Scheisz im Viertel

Wieder einmal Kurzbesuch in Hamburg – wieder müssen viele, viele neue Locations ausprobiert werden 🙂 Mit dem Stationsarzt ging’s am Donnerstag Abend zur PizzaBande nach St.Pauli. Immerhin wird der Laden grade verdammt in den Himmel gelobt, ist immer bombe voll und soll angeblich DIE PIZZA schlechthin machen. Also hin da 😉

Pizzabande: Wunschpizza

Um 21.00 Uhr ist es in dem kleinen Laden in der Lincoln-Straße 10 nicht mehr ganzso voll wie erwartet – Glück für uns, so geht’s noch ne Runde schneller mit der Bestellung.

Basispizza kostet dich hier 5,50€ – dazu kannst du dir so viele Zusatzbeläge draufknallen lassen, wie du willst, preislich zwischen 0,70€ und 2,50€ Aufpreis; Veganes ist auf der Karte grün geschrieben.

Für mich gibt’s die Basispizza mit Tomatensoße und Wilmersburger Pizzaschmelz plus frische Champignons, Rucola mit Balsamico und frischer Ananas. Der Teig ist hauchdünn, binnen Minuten ist die Pizza fertig – auf den Punkt genau und richtig heiß! Kein Nachwürzen nötig, die frische Ananas gibt geschmacklich zusammen mit dem Balsamico auf dem Rucola auch mal wieder ein neues Erlebnis für die Sinneszellen.

Vögelchenperspektive
Vögelchenperspektive

Einfach Daumen hoch. Und zwar beide!

Hier stimme ich dem Szene-Getuschel eindeutig zu: Hamburg hat einen neuen Bewerber um den Titel Beste Pizza der Stadt. 🙂

Positiv kommt noch hinzu: Super liebe Mitarbeiter, dass Motto „Hier heisst der Kunde noch Gast“ trifft es genau, auf den ersten Blick alles super und sauber, frische Zutaten und auch nach Ladenschluss um 22.00Uhr konnten wir noch entspannt sitzen und schnacken (nur war die Kaffeemaschine leider schon aus). Ich hab mir sagen lassen, Nachtisch sei für die Zukunft auch geplant.

knuspriger Rand, viel Belag - so mag ich Pizza :)
knuspriger Rand, viel Belag – so mag ich Pizza 🙂

Mehr zur Pizzabande findest du bei Facebook oder auf der eigenen Homepage.

Mehr zum Thema Pizza im Blog: Slim Jim’s, Liefern lassen, La Monella

[Offtopic-Info: bevor das allgemeine Shitstorming gleich wieder losgeht- mit der Schreibart „sz“ statt „ß“ oder „ss“ mache ich keinerlei politisches Statement. Ich schreib’s einfach gerne so. Punkt]
  • Hanna Balster

    Hi, ich bin quasi Neu-Veganerin und gerade auf diesen Post mit der veganen Pizza gestoßen 😉 cooler Tipp! Die Pizzeria muss ich unbedingt mal ausprobieren

  • Pingback: Pizzamädness – Hamburg is[s]t vegan()