mein Date mit Jim

Seit meinem letzten Besuch in der Hansestadt ist ja einiges passiert und vieles hat sich verändert. Die Schanze erkenne ich kaum wieder, zum Feiern geht man jetzt wohl auch schon dorthin statt auf den Kiez und über weitere Gentrifizierung muss man gar nicht erst reden (zumindest solang man keinen Kotzbeutel dabei hat). Trotzdem habe ich mich in dieses „Gebiet“ getraut, um eine alte Liebe wieder aufleben zu lassen.Spaß bei Seite, nein, ich hatte natürlich kein Date und schon gar nicht mit einem Menschen namens Jim. Vielmehr habe ich mich mit Dave bei Jim Burrito’s getroffen und meine Leidenschaft für die mexokanischen Rollen wieder entdeckt. Denn allzu lange hatten mich die flachen Quesedillas von Qrito in ihren Bann gezogen.

Saitan-Burrito

Also gab es heute Abend neben tollem Schnack mal wieder Burrito mit Saitan! Und meine Erwartungen wurden nicht enttäuscht 🙂

Genau wie früher – viel, viel, mega viel Füllung, kross gebratener Seitan (scheisz auf den Fatgain -Hallo Genusswoche^^) und frische Veggies, dazu noch leckere Soßen und weil’s so kalt draußen war auch noch einen heißen Tee. Den hätte ich mir aber sparen können, da der Burrito es von der Würze her echt in sich hatte.

diesmal ohne (A) aber mit pico^^
diesmal ohne (A) aber mit pico^^

Kostenpunkt 7,50€

Auch wenn es eigentlich nicht reingehört – veganer Käse wäre mega! Und leider gibt es keine Sojamilch mehr um danach noch ein Käffchen zu trinken.

Die optischen Veränderungen vom Laden selbst finde ich aber ganz nett, besonders die Tapete ist super cool. Ihr kennt die sicher schon was länger, aber ich feier sie so sehr, dass ich davon ein Foto an meinen #Lieblingsmensch geschickt habe und wir nun über Deko für unsere Küche nachgrübeln 😉

ziemlich nasse Angelegenheit
ziemlich nasse Angelegenheit