Entgiften bei Dean&David?

Immer wenn ich aus Köln zurück nach Hamburg komme, freue ich mich auf das breite Angebot an leckeren vegan foods, für die ich nicht selbst in der Küche stehen muss. Während meiner letzten „Heimreise“ hat es mich spontan mit Freunden zu Dean&David in die Innenstadt verschlagen. Im Moment laufen da Detox-Wochen…

Detox-Salat (aber bitte mit anderem Dressing)

Neben den angebotenen Currys und gängigen Salatangeboten, hat gleich der sogenannte Detox-Salad meine Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Neben dem üblichen Grün aus Blattsalaten, Gurke und co. trumpft dieser nämich noch mit Avocado und gegrillte, Tofu auf. Außerdem noch Sprossen und frisches französisches Bauernbrot.

dean & david Hamburg vegan Salat detox
Knackig – da kann nur die Begleitung noch mithalten 😉

Einziges #fail – das Dressing. Buttermilch kommt mir natürlich nicht auf den Teller, aber Sonderwünsche wie „Statt diesem Dressing hätte ich gerne das Balsamico-Ahornsirup-Dressing dazu.“ scheinen hier kein Problem zu sein.

dean & david mr.soybean
<3 Mr. Soybean

Vegan? Mit Sicherheit!

Besonders toll neben dem yummie Abendessen finde ich „Die Liste“. Ich nenne das jetzt einfach mal so. Auf Nachfrage bekommt man übersichtlich zum nachlesen, welche Zutaten und Inhaltsstoffe in welchen Gerichten enthalten sind. So kann man auf Nummer sicher gehen, grade wenn es um Allergien geht, nimmt man die Sache hier scheinbar sehr ernst. Sondergerichte wie mein Salat stehen zwar nicht darauf, aber wenn das Personal mal nicht weiter weiß, wird eben einfach der Koch gefragt. Thumbs up!

Preis-Leistung

Ob ich mit diesem einen Gericht nun meinen Körper detox-technisch aufpoliert habe, bezweifle ich zwar, aber geschmeckt hat’s richtig gut und macht bei der Wintertristesse auch endlich wieder Lust auf frischen Frühling. Kostenpunkt lag bei 8,25€.

Mehr Infos über das Angebot bei Dean&David findest du auf der Internetseite, bei Facebook und natürlich auch bald mehr hier im Blog – denn da geh ich sicher noch häufiger hin 😉