ab in die Kombüse mit uns

Fast ein Jahr ist es her, dass es mich das letzte mal in die Kombüse nach Sankt Pauli verschlagen hat – höchste Zeit also, mal wieder dort einzukehren.

vegan Burrito

Hallo Kartoffeln, Bye bye Reis

Das tolle an der Kombüse ist, dass man die Burritos dort nicht nur mit Reisfüllung sondern auch mit Bratkartoffeln bekommen kann. Dazu noch zweierlei Bohnenpaste, Salsa, Salat und eine hammer leckere Guacamole – fantastisch! Auch gefällt mir, dass die mexikanische Rolle außern richtig knusprig gebacken war. Außerdem überzeugt die Größe. Ich hab’s nicht ganz geschafft – für 5,00€ wird man also richtig, richtig satt.

Burrito mit Tomaten Salsa

Von Jim Burrito’s noch was lernen: Toll wäre es, wenn man auch hier Tofu oder Seitan mit in den Burrito bekommen könnte.

Taco-Teller

zum Selberbauen

Mein lieblings Veganer war natürlich auch mit am Start und hat sich am DIY-Taco versucht. Mit Erfolg würde ich sagen. Eigentlich bekommt man einen großen Teller mit allen Zutaten, die auch im Burrito drin stecken: Reis, Guacamole, Bohnen, Oliven, Reis und so weiter. Dazu dann vier Taco-Fladen und schon kann man starten, sich selbst seinen Taco zu basteln.

Do it yourself - wrap wrap

Außerdem gab’s vorab schon ein Schälchen mit Nacchos und drei verschiedenen scharfen Soßen. Alles zusammen für 7,50€, kann man eigentlich nichts gegen sagen.

Abzüge in der B-Note

Trotz gutem Preis-Leistungs-Verhältnis und netter Athmosphäre, gibt es einen negativ Punkt: Da im Gastraum ebenfalls gekocht wird und die Kombüse auch Beef und Hühnchen auf der Karte hat, haben wir zwischenzeitig die volle Bandbreite an Bratgerüchen abbekommen.