Vegane Bolognese in Bestform

Nudeln, die genau auf den Punkt gekocht wurden. Fruchtig-frische Tomaten und mal kein eingeweichtes Soja-Granulat – so wird Spaghetti Bolognese im Backboard serviert.

Das Besondere: Die Soße!

Nudel perfekt kochen ist mit Übung keine große Kunst. Das Tolle an diesem Gericht ist mal wieder die Soße. Als großer Fan von Avantissimo „Hackepeter“ und anderen fertigen Veggie-Bolognese-Soßen aus dem Glas, überrascht das Backbord mit zerkrümeltem und dabei raffiniert gewürztem Tofu. Mal eine schmackhafte Abwechslung, die nicht ganz so krass an Hackfleisch erinnert. Mir gefällt’s 😉 Außerdem noch lecker frisches Gemüse dazu, keine Fettaugen obendrauf. So sollte das sein.

Der Clue: Die Portionsgröße

Da ich noch einen kleinen Salat extra bestellt hatte, habe ich mir von den Nudeln die „kleine Portion“ für 6,00 € bestellt. Der Teller war dennoch Rand voll und die Portionsgröße übertrifft so manches anderes Restaurant bei normalen Portionen um Weiten. Mal wieder richtig gut, deftig, satt für verhältnismäßig wenig Geld. Langsam wird das Backboard zu einem meiner Lieblingsrestaurants.

vegane Bolognese Backboard
Tofu statt Granulat. Top!