wie ein warmer Apfelkuchen

Oder nicht nur wie, sondern tatsächlich warmer Apfelkuchen 😉 Auch im Karoviertel gibt’s was Veganes auf die Teller…Nach etlichen erfolglosen Versuchen haben Milano ( ja, der von Köln is[s]t vegan ^^) und ich es endlich geschafft im Karo-Eck in der Marktstraße veganen Kuchen zu bekommen. Auf einem Aushänger im Eingangsbereich verweist ein kleines Schild auf dieses Angebot, aber nicht immer ist der Tageskuchen vegan. Leider.

warm, saftig, süüüüüß

Für 2,50€ bekommen wir jeweils ein stattliches Stück vom Kuchen, zwar nicht grade frisch gebacken, aber mit Sicherheit vom selben Tag und kurz nochmal erwärmt. Sahne gibt es für uns nicht. Schade, denn ein Sahnehäubchen würde hier besonders gut passen.

Aufgebaut ist der Kuchen aus Mürbeteig, Apflestücken und einer Streußeldecke. So einfach und doch so lecker. Ich muss allerdings empfehlen, ein Glas Wasser oder Ähnliches dazu zubestellen – selten habe ich etwas soooo süßes gegessen. Da kommt noch nichtmal der Rübchenkuchen aus dem Café Miller hinterher.