Curry-Wurst im Raval

Kürzlich entdeckt dank einem Tipp bei Facebook: Die Brasserie Raval zwischen Schanze und Sankt Pauli. Das vegane Angebot ist noch klein, wird sich aber (angeblich) bald ändern. Bis dahin kannst du zum Beispiel eine Currywurst-Version probieren, die ich so auch noch nicht gesehen habe.

Fast Food Klassiker

Die Currywurst mit Pommes ist vermutlich einer der Fast Food Klassiker schlechthin und lauert an allen Ecken und Enden dieses Stadt. Allein bei dem Gedanken daran wird mir regelrecht schlecht. Zum Glück gibt’s Abhilfe von Hin&Veg!, aber weil’s auch dort nicht mehr so bombastisch ist, suchte ich weiter – und wurde fündig!

Seitan-Wurst?

Nun gut, die Curry-Wurst im Raval hat nicht so viel Ähnlichkeit mit einer typischen Wurst, muss sie aber auch nicht. Sie besteht aus Seitan und der wird hier hausgemacht, also keine abgepackte Fertigware von Alnatura oder aus dem Reformhaus.

Bei Seitan aus eigener Herstellung hat man oft mit der Konsistenz zu kämpfen, leider ist der häufig recht weich und wabbelig, was das Essevergnügen schmälert. Im Raval wird’s richtig gemacht – der Seitan ist fest und man hat ordentlich was zu kauen! Geschmacklich macht aber eher die Soße den Hauptteil des Curry-Gerichts aus. Feurig und ein bisschen scharf 😉

Pommes

Dazu gibt’s -klassisch- Pommes. Auch die sind knusprig, heiß, frisch und fettig. So muss das sein, oder?! ^^ Gewürzt nicht nur mit Salz (was mir persönlich lieber wäre), sondern einer Pommes-Würzmischung, ich glaube mit Paprika und noch ein Paar weitere Zutaten.

Satt?

Nach einem Teller von diesem Gericht kannst du dir über deinen wohlgefüllten Bauch streicheln. Für mich wäre das ein bisschen viel, aber wenn man noch mit Freunden essen ist, wird man sicherlich die ein oder andere Pommes los bevor man platzt. Für „Gute Esser“ eine normale Portionsgröße. Die Standart Variante kostet dich 4,90€, mit Salat bist du bei 6,50€. Teurer als beim Mö-Grill in der City, aber dafür vegan und ohne Bedenken über die Verträglichkeit.

  • Meine Herren! Du hast immer Tipps für vegan snacken in Hamburg… da komm ich mit dem ausprobieren gar nicht hinterher – ganz großartig. Vielen Dank!

    LG Lutz

    • Anonymous

      Gerne geschehen 🙂