Dinkel-Apfel-Tarte vom Biokonditor Eichel

Kuchen könnte ich jeden Tag essen. Grade dann, wenn er sooo gut ist, wie dieser.

Mein Sonntagskuchen

Vergangenen Sonntag war ich zum ersten Mal bei der Biokonditorei Eichel und habe mich ein wenig durch’s Sortiment probiert. Besonders lecker fand ich eine Apflel-Dinkel-Tarte mit Marzipan und Mandeln.

Angenehm süß durch Rohrzucker im Mürbeteig und gleichzeitig frisch-säuerlich durch die Äpfel. Dazwischen eine Creme aus aufgeschlagenen Marzipan, die vom Aussehen her ein Bisschen an Soja-Joghurt oder Quark erinnert.

Kostenfaktor um die 3,00€. Meiner Meinung nach ein kleines Frühstück vom Sättigungsgefühl her. Von der Größe her beachtlich aber ohne unangenehmes Völlegfühl im Nachhinein. Diese Tarte schmeckt einfach nicht so üppig wie eine Sahnetorte und ist weniger mächtig.

Dinkel-Apfel-Tarte
Dinkel-Apfel-Tarte

Place to be

Für Hamburg scheint die Biokonditorei Eichel der „Place to be“ zu sein, wenn man tollen veganen Kuchen, Torten oder andere Kleingebäcke naschen möchte und das nicht nach dem Zufalls- oder Glücksprinzip wie zB. bei Liebes Bisschen. Täglich begrüßt dich eine Auswahl an den verschiedensten Leckereien, alle Zutaten sind dazu noch bio und teilweise vollwertig.