Kleines veganes Frühstück im Café Miller

Heute morgen auf Sankt Pauli: Hunger! Zwischen Sexshops und Fastfoodrestaurants, unterwegs in den Seitenstraßen Hamburger Kiez‘. 10:00 Uhr – die ersten Sonnenstrahlen brechen durch die Wolken und das Café Miller verspricht einen Lichtblick für Veganer auf der Suche nach Frühstück.

Frühstück von 10.00 bis 18.00 Uhr

Das Café Miller bietet Freunden der veganen Küche zwei Frühstücksangebote – ein Großes und ein Kleines. Ich entscheide mich für das kleine vegane Frühstück und Frage mich anschließend, in wessen Magen die große Variante wohl ganz reinpassen würde.

Kleine Mahlzeit – große Vielfalt

Für knapp 6,00€ bekomme ich ein Vollkornbrötchen, frisch und warm, einen Sonnenblumenkerntoast und eine Scheibe Vollkornbrot, dazu liebevoll angerichtet Wheaty vom Rauch, Wheaty Salamie, Kräutertofu, Räuchertofe, ein Stück Taifun Tofurolle „Shitaky“, frisches Obst und knackige Rohkost plus einen hausgemachten Aufstrich. Dazu noch einen Soja Macchiato. Und wieder denke ich nur: Herrlich!
Geschmeckt hat’s super, ich bin mal wieder mehr als satt und fühle mich gut gestärkt für den langen Arbeistag, der noch vor mir liegt. Was will man morgens mehr?

jetzt auch mit Mettigel, veganem Eiersalat und Schnittkäse
UPDATE Nov. 2013 – jetzt auch mit Mettigel, veganem Eiersalat und Schnittkäse

Großes Lob

Den Soja-Macchiato hatte die nette Frau hinter der Bar aus Versehen mit Vanille-Soja-Milch statt mit der Natur-Variante gemacht. Deshalb gab’s den auf’s Haus. Super Service und besser für die Umweltbilanz als den wegzukippen und einen Neuen zu machen. Und: Ich glaube, ich hab noch nie einen so guten und festen „Milchschaum“ auf einem Heißgetränk gehabt. Geschmacksgenuss zum Löffeln.

Soja Latte Macchiato
Bester Macchiato überhaupt